Erfahrungsbericht Hannover
Hallo,

ich bin gestern aus Hannover zurückgekehrt und werde euch nun davon berichten. Anreise fand mit dem Flix Bus statt, vom Frankfurt a. Main HBF auf den Weg nach Hannover wurde einmal ein kurzer Stop an einem Autobahn Rastplatz gehalten und dann hielt der Bus noch einmal in Göttingen, der nächste Halt war dann mein Ziel Hannover.

Hinfahrt 8,99 Euro Rückfahrt 10,99 Euro

Ich habe einen guten Freund, der bei Flixbus arbeitete und von dem habe ich Rabat eingeräumt bekommen , deshalb waren die Tickets auch so billig. Abfahrt Frankfurt 7:20 Ankunft Hannover ZOB kurz nach 12:30.

Die Unterkunft war ein Hostel , (im Stadtteil Wülfel von Hannover) darum hatte ich mich auch schon im Vorfeld drum gekümmert telefonisch reserviert. Preis für eine Übernachtung war 29, 00 Euro. Einzelzimmer , mit Gemeinschaft Bad.

Genaue Adresse lautete:

Bedn Budget Expo Hostel , Hildesheimerstraße 380

Der Bus hielt direkt vor dem großen Gebäude Ärzte am Raschplatz.

Bin dann um zu U Bahnstation die grau schwarzen Treppe , beim Raschplatz hinuntergelaufen , dort vielen mir dann schon die vielen Alkies und Junkies, auf die dort die Treppe für sich in Anspruch genommen hatten. In der unteren Ebene läuft man durch eine Einkaufspassage , dann geht es drei Rolltreppen nach unten und gelangt zur U-Bahn , meine Linie war die U 1 Richtung Sarstedt / Latzen U 2 Richtung Rethen , ich steig ein und fuhr bis zur U-Bahn-Station Wiehbergerstraße, von dort aus sieht man den Gebäudekomplex zum teil schon der zum Hostel zusammen gehört.Im hinteren Bereich fand sich die Rezeption. Nachdem ich eingecheckt hatte und das wenige gepäck im Zimmer untergebracht hatte , kehrte ich genau auf diesen Weg in Richtung Innenstadt zum Raschplatz zurück. Ich hatte mir einen Fahrschein für 2 Zonen gekauft kosten 7,00 Euro.

Richtung Langehagen U1 oder mit der U2 Richtung Alte Heide zum Bahnhof zurück.

Ich habe mich dann dort ein wenig umgesehen im Bahnhofsbereich. In der oberen Ebene beim Nordeingang , wo die Taxen davor stehen gelangt man auch in eine Halle mit mehreren Geschäften, an den ersten beiden verglasten Seitenausgängen (einmal an der Spielhalle und auf der gegenüberliegenden Seite Richtung Parkhaus) fielen mir dann wieder die Junkies auf. Wenn man den Ausgang zum Parkhaus nimmt man auf einen Parkplatz , dort standen und saßen die Junkies zwischen den parkenden Autos. Es waren sogar die eine oder andere Junkie Frau dabei die mir sehr gut gefiel , wer weiß vielleicht sehe ich ja die eine oder andere heute Nacht beim Strich dort.

Am Ende von dem Parkplatz kommt , dann ein Bretterzaun hinter diesem Sichtschutz befindet sich der Konsumraum / Aufenthaltsraum (Stellwerk ) für die Junkies. Bin dann runtergelaufen in die untere Ebene von dort kann man durchlaufen bis man zur U Bahnstation Kröpcke gelangt. Dort ging ich hoch , man kann sich dann bei dem H & M Gebäude orientieren , dort läuft man vorbei rechts , und gerade aus weiter die Einkaufspassage , auf der rechten Seite kommt, dann das C & A Gebäude dahinter befindet sich die Mehlstraße , also dort beginnt der Straßenstrich.

Ich blieb auf der Einkaufspassage und lief geradeaus weiter ein kleines Stück nur , dort kam ich dann auf die U Bahnstation Steintor , dort befindet sich linker Hand , das Rotlichtviertel hinter der Spielothek (Spiel mit), neben dran stand ein Bauwagen deswegen wäre ich beinah vorbeigelaufen , dort war ich dann in der Reitwallstraße gelandet , wo sich die LH Crazy love Latina Girls , Penthouse Eros , Eros Corner befinden , ich hoffe , ich habe jetzt keines vergessen , ich beschloss mal eine Hausbesichtigung vorzunehmen , kurz nach 14 Uhr schien mir eine recht gute Zeit , die Huren in den LH fanden das gar nicht so es waren nur vereinzelt ein paar Türen geöffnet, das Hauptgeschäft fängt wahrscheinlich später an?.

Beim dem LH Sex World Hannover LH stand die Information dran das die Damen, in die das Eros Center Schloßvinstraße 2 umgezogen seien.da ich ja ortsfremd war fragte ich da ein zwei Kollegen , die sagten, dann auch die sind nicht von hier. OK, dachte ich mir so. Geradeaus weiter auf das helle Backsteingebäude zu , das sich in der Hildesheimerstraße befand , wo neben dran auch eine Baustelle war. Dort in der Straße vorbei an einer Trinkhalle , Table Dance und wieder an einer Spielhalle vorbei, weiter um den Block , dort kam ich, dann auf die Schlolvinstraße dort fand ich weitere LH , wo es auch Videokabinen gab. Also weiter ging die Puff Besichtigung durch die LH Eros Haus Nr 12 , Annabella Haus , Eros-Center , Thai Eros , Nice Girls , Blue Moon und dem Sex Inn.

Nachdem ich dort auch nach geschaut hatte was sich dort so an der Damen Welt präsentiert war es an Zeit etwas in den Bauch zu bekommen.Nun machte ich mich wieder auf den Weg zu dem hellen Backsteingebäude in der Hildesheimerstraße 131 , dort befindet sich im Inneren davon ein Bürger Laden (Menu 9,90 Euro.

Dort verweilte ich auch eine ganze Zeit lang, während ich das Mittagessen zu mir nahm , ließ ich das Drumherum auf mich wirken. Gegen 15:30 beschloß ich dann zurück und zu Fuß zum Bahnhof zurückzulaufen. Beim Hinweg war ich einen kleinen Umweg gelaufen. es gibt auch eine sehr kurzen einfache Variantte davon , wenn man aus dem Bahnhofsgebäude oben herausläuft kommt man auf den Ernst August Platz , dort fällt einem ein sehr großes Gebäude( Galeria Kaufhof) auf das leicht bräunlich Bronze farbig schimmert. Dort läuft man auf der rechten Seite vorbei und befindet sich dann auf der Schillerstraße , dann ist man schon beim Straßenstrich. Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht?. Auf den Ernst August Platz gelangt man, auch wenn man durch die obere Ebene vom HBF läuft wo , die Treppen an den Seiten zu den Fernzügen und S-Bahnen führen.

Den Bahnhof wieder durchquert und zum Raschplatz auf die andere Seite. Bin die Stufen wieder runtergelaufen und dieses Mal quer über den Platz gelaufen , wo sich links eine Polizeiwache befindet. Kurz danach geht es durch eine etwas dunklere Unterführung durch wo sich , davor eine Toilettenanlage befindet. Wie gesagt ich lief dann unter der Unterführung hindurch, wo auch vereinzelt ein paar Junkies dort herumlungerten , dort fällt einem dann auch gleich die Wand mit Graffiti auf , dort steht ein großes verglastes Gebäude, die Stadtteil Bibliothek neben dran stand auf der roten Verkleidung vom Dach in weißen Buchstaben Workshop. Dort fand ich eine größere Traube an Menschen an , Links von dem Bauzaun. Auch da war mir klar, dass es sich um Sozial schwächere handelte. Da war gerade Essensausgabe und es waren auch da einige viele Junkies wieder da. Mittlerweile war es 17:00 Uhr, noch eine Weile zeit bis um 20:00 Uhr der Straßenstrich anfing , die musste ich jetzt irgendwie herumbekommen , ich lief dann wieder Richtung zurück und sah eine Frau , bei der man schon von weiterem sah, dass es eine von den Junkie Frauen war , die geradewegs auf die Toilettenanlage zulief. Ich sprach Sie dann einfach an und was soll ich sagen ich hatte Erfolg, dazu berichte ich aber im Straßenstrich Bereich.


[Bild: th_302977924_20180709_130629_123_392lo.jpg] [Bild: th_302992564_20180709_130651_123_342lo.jpg] [Bild: th_302997653_20180709_131023_123_187lo.jpg]
[Bild: th_303003385_20180709_131548_123_95lo.jpg] [Bild: th_303010801_20180709_131553_123_1011lo.jpg] [Bild: th_303021219_20180709_132254_123_377lo.jpg]
[Bild: th_303030582_20180709_145646_123_426lo.jpg]

Bilder vom Hostel , und dem Rotlichtviert

Man lebt nur einmal genieße das Leben so oft es geht, denn du bist länger tot als lebendig.
Zitieren
Es bedanken sich: Quax der Bruchpilot,Klark-Kent,shyman,Andyy,,,PrinzDieter