Optikgirl Carolina Haus 16
Hallo zusammen,

heute Abend habe ich das polnische Optik –Mädel Camilla (bzw Karmelia Namen sind Schall und Rauch) im Haus 16 gepoppt und war echt angetan von der Ausstrahlung dieser Frau. Vom Typ her hat sie Ähnlichkeit mit Alexandra und den anderen zeitweiligen Schönheiten dieses Hauses.

Sie arbeitet aber nur bis ca. 21.12.2007 in der Lupi und wird dann wohl leider nicht mehr so schnell kommen. Nach eigenen Angaben ist sie von 16./17.00 bis 3.00/4.00 in der Nacht am werkeln.

Camilla ist groß (ca 1,75 / 1,80), schlank mit festem Natur C – Körbchen, kommt aus Polen, hat dunkle lange Haare, ein hübsches Gesicht und ist natürlich und nett.

Ausgemacht war Standard-Job für 30 Lupidollar mit FBA – 20 min. Wir gingen hoch in ihr Zimmer und dieser Knack-Popo mit langen Beinen war schon geil anzusehen beim Hochgehen.

Nach Money Übergabe, ausziehen und Waschung standen wir uns nackt gegenüber und ich streichelte erst mal diesen geilen Naturbusen und genoß die Gesamtoptik dieses geilen Körpers.

Diese Frau hätte echt das Zeug dazu als Titelgirl der Gazetten dieser Welt zu erscheinen - so fasziniert war ich von dieser natürlich-unbeschwerten Ausstrahlung. Unterhaltung auf Englisch ist gut möglich und Camilla hat auch noch Köpfchen.

Dann gings auf die Matte und sie legte mit gekonnt-zärtlichem Französisch (mit( los, ohne Zahneinsatz, manchmal mit Kreisbewegungen und sie positionierte sich so, das ich alles gut sehen und den Busen abgreifen konnte.

Der Kopf ging hoch, dann wieder runter, verschlang meinen kleinen Lustprinz und das geile dabei war, dass ihre langen Haare dabei zart die nerv-empfindlichen Innenseiten meiner Oberschenkel berührten, was den Lustfaktor noch steigerte.

Jetzt musste ich poppen und missionierte sie zuerst bevor ich schön von hinten vaginal eindockte – was für ne geile Gestalt, die ich am liebsten nach Hause nehmen wollte....

Doch dann hielts mein kleiner Freund nicht mehr aus und feuerte ins Gummi-Röllchen. Ich blieb aber noch ne kleine Weile in ihr stecken, um diesen Genuß von Körper noch auszukosten, bevor sich unsere Körper wieder trennten und ich befriedigt nach Hause ging.

Ich werde sie bestimmt wieder besuchen, aber leider geht sie bald von der Lupi weg.

Viele Grüße
Prinzenlust
Zitieren
Feiner Bericht, du darfst auch gerne damit weitermachen. Wink
Dafür gibt`s punktuelle Leckerli...Smile
Aber paß beim nächsten Mal auf, daß du nicht ganz drin stecken bleibst....Big Grin

Gruß Sloopy. Smile
Zitieren
hay nach langer abwesenheit in der lupi, hab ich heute mal wieder zugeschlagen und zwar bei camilla.

Eine echte Traumoptik das Mädel, habe die übliche standart nr gebucht für 30 euro ficken & blasen...
nach geldübergabe...missionierte sie den gummi und ihre blaskünste waren einzigartig gut...sie war bis dahin aber noch sehr schüchtern....als ich dann angefangen habe sie zu streicheln und ich bemerkte wie ihre nippel richtig hart werden, habe ich sie erlöst. und erstmal an ihren nippels gekostet und dabei angfangen sie zu fingern. ihr schien das deutlich zu gefallen...daraus wurden dann zirca 25 min heißer sex...bis mein großer freund ;-) beim doggy das gummi füllte. (war richtig geiler orgasmus) zur belohnung für die super nr... gabs noch was extra und wir verabschiedeten uns mit einem küsschen!

+++ nur empfehlenswert die süße. aber seit nett zu ihr, sie wirkt anfangs echt schüchtern ist aber eine ganz ganz liebe!!!
Zitieren
Ich war die letzten Tage nicht in der lupsen...

Handelt es sich bei dieser Gretel um einen Neuzugang oder arbeitet die schon länger in der lupsen?
Zitieren
Die reservier ich mir für nach dem Stammtisch !
Siggi Selector
Buchautor von inzwischen 13 Büchern
Zitieren
Hallo zusammen,

sie heißt übrigens CAROLINA und nicht Camilla
@mods: bitte Namen im Titel ändern.

@sexplorer: sie meinte mal zu mir, dass sie schon ca. einen Monat in der Lupi werkelt, sodass ich mich schon wunderte, dass bei diesem Kaliber von Frau nicht schon früher hier berichtet wurde.

Ich war heute wieder bei ihr und es war wieder sehr schön. Sie hat noch gemeint, dass sie vielleicht auch noch etwas länger in der Lupi bleibt, aber sie weiss es nicht. Kann aber auch sein, dass sie doch auch am 21.12.2007 weggeht und dann nicht wieder so schnell kommt.

Ist zwar offtopic aber heute Abend gabs in den Laufhäusern eine Großrazzia. Vor jedem Laufhaus waren mindestens 7/8 Bereitschaftspolizisten positioniert und der Rest hat wohl die Häuser gefilzt. Alleine auf dem Einwohnerparkplatz zwischen der Lupi und den kleinen Wohnungen waren 8 VW-Busse geparkt.....

Ich kann Carolina echt empfehlen, vor allem wegen ihrer besonderen Ausstrahlung.

Sie sitzt übrigens immer in der linken Fensterreihe dieses Hauses.

Viele Grüße
Prinzenlust
Zitieren
Name: Carolina
(NICHT Camilla wie ursprünglich von Prinzenlust bezeichnet)
Nationalität: Polin
Alter: ca. 25 Jahre
Größe: 178 cm (definitiv, denn ich hab sie gefragt.)
Haarfarbe: Brunett
Haarlänge: schöne, lange, glatte Haare bis über die Schultern.
Gesicht: hübsch, mit schönen, grossen, runden Kulleraugen.
Figur: Top, nicht zu dünn und null Fett.
Gesamt-Optik: von mir nur eine 7 auf der 10er Skala (ab 6 = hübsch)
Benehmen: Okay, freundlich, höflich, null Reklamation.
Service: Routine, gut.


Mein Erlebnis:
Aufgrund des Erstberichtes von Prinzenlust begab ich mich also zu Haus 16 und hielt Ausschau nach einer braunhaarigen OPTIK-Schönheit namens Camilla.
Was ich nicht wusste: Prinzenlust hette sich im Namen geirrt, die von ihm beschriebene Schöne hieß gar nicht Camilla.
Unwissend und überzeugt, eine Camilla vögeln zu wollen, stand ich nun also vor Haus 16 und die einzige, die ich hinter dem Fenster sah, war eine braunhaarige, gutaussehende Frau Mitte 20, mit grossen Kulleraugen und einem ansprechenden Dekolte.
Ich überlegte, ob es wohl Camilla wäre. Jene glaubte, dass ich interessiert schaute und öffnete trotz der kalten Aussentemperatur das Fenster.

"Hallo?!" sagte sie und ich fragte sofort: "Wie heisst du?". Ihre richtige Antwort war: "Carolina." Nun war ich irritiert. Diese Carolina sah hübsch aus, lächelte hübsch, aber war es wirklich die so lobend erwähnte Camilla? Sollte ich ein Nümmerchen mit einer Carolina riskieren?

Ich schaute sie nur an und überlegte. Carolina deute dies wohl anders und erklärte: "30 Euro mit Blasen." Ich fragte: "20 Minuten?" und sie bejahte und ich nickte, ging zur Tür und sie liess mich eintreten.

Auf dem Weg, die Treppe hinauf fiel mir ihr FLACH-ARSCH auf.
Zur ihrer Ehrenrettung muss ich gestehen, dass ich als Brasilien- und Karibik-Reisender nun mal gewohnt bin, dass meine Mädels runde, knackige Apfelärschchen haben, obwohl ich als Busenfetischist da gar nicht so grossen Wert drauflege; aber dieser Unterschied zwischen Carolina's Flacharsch und den gewohnten Knackärschen fiel mir dann doch auf. Nun, ich konnte ihren Flacharsch akzeptieren, Carolina war ansonsten ja ganz hübsch.
Im Zimmer angekommen zahlte ich die 30 Euros und zog mich aus. Wegen der Dezembertemperaturen hatte ich natürlich erheblich mehr an, als sie, also sass sie bereits auf dem Bett und wartete, bis ich zu ihr kam.
Dann stand ich vor dem Bett auf dem sie, mir zugewandt, kniete und bemerkte, dass sie bereits ein ausgepacktes Kondom in der Hand hielt und schon Anstalten machte, es mir anziehen zu wollen. Ich sagte: "Sieh mal, das geht doch noch gar nicht..." und sie legte den Gummi wieder weg, auf den Nachttisch. Sie fing an zu massieren und ich sagte, "Bitte steh auf."

Sie war irritiert, kam aber aus dem Bett und stellte sich in ihrer vollen Größe von 178 cm neben mich, massierte weiter. Ich bat sie, sich aufs Bett zu stellen und sie war so irritiert, dass sie null raffete, was dies sollte.
Ich wiederholte, bis sie kapierte und dann stand sie auf dem Bett, vor mir und ich hatte, was ich wollte: Ihre Titten genau vor meinen Augen.

Sie hat schöne Brustwarzen, es gibt aber schönere Titten. Aber es reichte, um die Durchblutung in meinem Schwanz zu verbessern. Ich half noch etwas mit meiner Hand nach, da sagte sie: "Das musst du doch nicht selbst machen"; kniete sich nieder, montierte das Gummi und begann zu blasen.
Ich sah nur ihren Hinterkopf, beschied ihr also, sich auf den Rücken zu legen, kniete mich neben sie und sie begann ein 5 Minütiges Blaskonzert vom Feinsten, während dessen ich ihre Brüste und Oberschenkel-Innenseiten streichelte. Sie hatte die Beine geöffnet und ich betrachtete ausgiebig ihre rasierte Möse, fand aber, dass sie zu gross und nicht besonders schön wäre. Schaute wieder auf die tollen Brustwarzen und ihr Gesicht mit den runden Kulleraugen, dann mal auf die Uhr. Die restlichen 10 Minuten begab ich mich zwischen ihre Beine. Also besonders eng war sie nicht.
Nach ein paar Liegestützen wechselte ich in eine Art seitliche Kuschelposition, blieb dabei in ihr drin, stütze meinen Kopf bequem auf die Hand des linken, angewinkelten Armes, streichelte und knetete mit meiner Rechten ihre Brüste und schob untenrum eine ruhige Nummer, die nicht besonders erregend und aufgeilend, eher kuschelig war. Sie liess es ohne Murren oder Anstalten zu machen, mit sich geschehen. Ich machte auf die Art weiter, bis die 20 Minuten nach meiner Meinung vorbei waren, bedankte mich bei ihr, noch wärend ich in ihr war und stieg ab, ohne gekommen zu sein.
Wieder war sie in ihrer schüchternen Art etwas irritiert aber ich beruhigte sie und sagte, dass ich zufrieden bin. Ich zog mich an, fragte nochmal nach ihrem Namen, um ganz sicher zu sein, wegen des anstehenden Berichts hier im Forum.
Küsschen zur Verabschiedung, höfliches auf Wiedersehen.

Ich überlegte anschliessend, ob ich noch zur perversen Camilla, der Spagatpolin im Ritz gehen sollte, aber ich liess es sein. Spazierte noch ein wenig auf der Strasse und liess mich von einer Rumänin namens Anna, genau gegenüber in Haus 15, um eine Zigarette anschnorren. Diese versprach mir eine gemütliche, ganz langsame, kuschelige Zeit mit ihr, aber ich hatte ja gerade eben genug davon und irgendwie fehlte mir heute irgendwie das Ordinäre, das mir sonst die Agnes oder die Drecksau-Polin geboten hatten.
Mangels weiterer Motivation begab ich mich für ein Bierchen ins Other Place und erzählte der blonden tschechischen Bedienung von meinem Dom Rep-Urlaub, gab Hotel-Tipps und erläuterte Flug- und Vor-Ort-Preise. Sie will da vielleicht auch mal mit ihrem Freund hinfahren.

Fazit bereffend Carolina:
Habe nichts Negatives an ihrem Hausmannskost-Service zu bemängeln, sie ging auf meine dezenten Wünsche ein, hat gut geblasen und sich meiner Stimmung angepasst.
Wiederholung?
Mag sein, dass Prinzenlust und andere sie besser finden und ich kann die Jungs verstehen, aber ich selbst werde Carolina nicht mehr besuchen, das liegt aber nur daran, dass ich eben andere Lupi-Mädels kenne, mit denen ich schon mehr Spass hatte, weil sie frecher, witziger und versauter sind.

Bin halt, insbesondere zur Zeit, kurz nach 2 Urlauben in Latino-Land, feurige Latinas mit Knackärschen und steilen Titten aus Brasilien und Mördertitten aud der DomRep gewöhnt und muss mich erst wieder an das begrenzte Angebot in Deutschland, das bei nur 30 Euro Investitionskapital nicht viel besonderes bietet, gewöhnen.

Viel Spass mit Carolina, sie ist nett und auf alle Fälle deinen Selbst-Versuch wert. 30 Euro sind kein rausgeschmissenes Geld.

Selector,
den das kalte Wetter in Deutschland abnervt.
Siggi Selector
Buchautor von inzwischen 13 Büchern
Zitieren
hi selector,

ganz schön ausführlicher Beitrag.
Da hast du sie wohl etwas überfordert, aber warst wohl nicht unzufrieden.

Grüsse

zap
Zitieren
Schliesse mich meinem Vorredner an, ist alles ausführlich beschrieben sodass man weiß was man zu erwarten hat.
Zitieren
Hi,

die vollbusige Polin ist zurück aus dem Urlaub und arbeitet noch im Haus 16, heute saß sie am rechten Fenster.

Gruß,

Augusto
"Ich liebe ukrainische und polnische Frauen...Herz:"
Zitieren